Rückblick auf die dmexco 2010

Wieder einmal ein gelungenes Branchentreffen! Da ich nicht auf irgendeiner der (wie ich gehört habe) misslungenen Parties war, bleibt für mich in erster Linie Gutes hängen. Aufgefallen sind mir vor allem (im Vergleich zum letzten Jahr) kleinere Stände und weniger Give-aways der Aussteller. Trotzdem fand ich einige Stände besonders interessant, wie ich ja bereits im vorangegangenen Post Retro-chique auf der dmexco bereits dokumentiert habe.

Natürlich gibt es selten wirklich etwas überaschend Neues zu berichten. Sowohl im Konferenz-Programm als auch in der Debate-Hall drehten sich die Themen um die wohlbekannten digital marketing topics – Display Advertising, Mobile Marketing, Effizienz von Social Media Marketing, Multichannel Marketing und Branding im Vergleich zu klassischer Werbung – im Grunde genommen also das, was wir Online-Freaks auf jeder Veranstaltung hören. Besonders interessant fand ich den Einblick in die chinesische Social Media Landschaft von Harry Hui, PepsiCo International. Dass die bevölkerungsstärkste Nation selbstverständlich auch die größte Userzahl auf sozialen Plattformen im Netz bietet, ist grundsätzlich erstmal nicht verwunderlich. Anders als bei uns (und Deutschland ist – was Social Media betrifft – eher ein kleiner Fisch im großen Web-Ozean) werden in China im digitalen Marketing Tradition mit Modernität verschmolzen und virtuelle Beziehungen spielen jeden Tag eine große Rolle.

Zwei Begriffe, die mir in den Konferenzvorträgen begegnet sind, werde ich in kommenden Blogartikeln anreißen und erklären. Einen Eindruck von Vorträgen und Diskussionen sowie Bilder vom Messegelände ist in diesem Miki zusammengefasst:

Rückblick auf die dmexco 2010
Markiert in:                                                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.