Data is the new oil, ideas are the new coal – Data Love at NEXT conference 2011

Auch wenn der Titel einen englischsprachigen Blogartikel vermuten lässt, schreibe ich auf Deutsch weiter.

Es dreht sich in diesem Jahr alles um Daten, die Liebe zu Daten und natürlich das, was uns alle auf die Konferenz treibt: Der Datenstrom Internet. Während am ersten Tag der Commerce-Track nichts Neues aus dem deutschen Markt zu berichten hatte, gab es beim International Track eine zündende Idee nach der anderen.

Andrew Keen, den ich bereits im letzten Jahr mehrfach zitiert habe, hat es wieder auf den Punkt gebracht: “we choose to embrace this new economy, no one is forcing us!” Alle, die sich ständig über Datenschutz im Internet aufregen, sollten sich diesen Satz vielleicht öfter mal vor Augen führen. “We are responsible!” Wir sind selbst dafür verantwortlich, welche Daten wir von uns preisgeben, freigeben und anderen zur Nutzung überlassen, niemand zwingt uns, an dieser neuen Gesellschaft teilzuhaben.Wir müssen die Entscheidung treffen, ob wir eine Welt wollen, in der andere alles über uns wissen können. Aber, ermahnt Andrew Keen, wir müssen auch dafür sorgen, dass diejenigen, die unsere Daten speichern, diese sichern und wertschätzen!
Wir müssen also auch unsere eigenen Daten lieben, nicht nur die der anderen (als Marketeer oder Werbetreibender).

Euro Beinat (Current City Foundation) und Christopher Osborne (ITO World) zeigten auf sehr anschauliche Weise, zu welchen Zwecken Daten vorausschauend verarbeitet werden können. Besonders interessant war auch Kevin Slavins Algorithmus Visualisierungen, die einen zum nachdenken anregten, ob unsere Welt wohl von Algorithmen gesteuert wird?

Zwischendrin bin ich in den Mobile-Track gewechselt, um mir dort über “Future Intertainment” ein paar interessante Beispiele von Unterhaltungs-Apps von Rovio (Angry Birds) oder Volumique anzuhören, die ich mir auf jeden Fall noch nöher ansehen werde.

In der letzten Session des ersten Tages im International Track  gab es dann zahlreiche Beispiele des “Art Directors Club: Driven to Distraction”, verrückte Ideen, die weggingen wie frische warme Brötchen.

Kernaussage am Ende des Tages war: Individuals become more like brands – Brands become more like individuals. Und natürlich herrscht überall “Data Love”

What’s next? Ein weiterer Tag und ein weiterer Blogartikel ;)

Data is the new oil, ideas are the new coal – Data Love at NEXT conference 2011
Markiert in:                                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.